Zurück

Peter Brötzmann
Catching Ghosts

VÖ: 28.07.2023

Genre: Beliebte Alben, Jazz

Nicht mehr verfügbar

ACTLP 9970-1, 614427997012
Peter Brötzmann / tenor saxophone & clarinet
Majid Bekkas / guembri & voice
Hamid Drake / drums & percussion

Recorded live at Berliner Festspiele / Jazzfest Berlin
Haus der Berliner Festspiele, 04.11.2022
Engineers: Sibylle Strobel, Martin Seelig & Benjamin Ihnow (editing)
Curated by Nadin Deventer
Mixed and mastered by Klaus Scheuermann
Produced by the artists

Cover art by Shoshu
Zärtliches Tosen der guten Geister: Peter Brötzmann, Majid Bekkas und Hamid Drake. „Catching Ghosts“ ist eine Sternstunde vom Jazzfest Berlin 2022, eine Feier der interkontinentalen Zusammenkunft und Musik, die in diesem Moment alle drei beteiligten Spieler über imaginäre Grenzen ihrer jeweiligen musikalischen Herkunft hinaustrug: Weltmusik im besten Sinne.
Peter Brötzmann
Peter Brötzmann (* 6.3.1941, † 22.6.2023) war einer der profiliertesten Free-Jazz-Musiker, die  Europa je hervorgebracht hat.Sein rauer Ton und seine gefühlsbetonte Angriffsmethode auf Saxophonen, Klarinette und Taragato sind auf Hunderten von Aufnahmen zu hören, von Solokonzerten bis hin zu Studioaufnahmen in großen Besetzungen und in praktisch jeder dazwischen liegenden Konfiguration.Seine berühmte Aufnahme "Machine Gun" von 1968 und seine Mitgliedschaft im Globe Unity Orchestra begründeten seinen internationalen Ruf. Brötzmanns umfangreicher Katalog liest sich wie ein "Who is Who" des Free Jazz und des experimentellen Rock.